Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Steckbrief  Studiengang

Industrial Engineering   Steckbrief drucken

PO Version 2016
Abschluss Bachelor of Engineering
Mögliche Schwerpunkte Studienschwerpunkt Anlagentechnik, Studienschwerpunkt Produktion
Studiengangsart Grundständiger Studiengang
Studienort/-form Campus Kaiserslautern, Kammgarn / Präsenzstudium
Studienmodell Berufsbegleitend
Fachbereich Angewandte Ingenieurwissenschaften
Regelstudienzeit 8 Semester
Vorpraktikum entfällt
Studienbeginn Sommersemester
Lehrsprache deutsch
Akkreditierung 2017
Studienziele

Absolvierende des Bachelorstudiengangs Industrial Engineering sind Ingenieurinnen und Ingenieure mit wirtschaftswissenschaftlichem Know-How, die an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft fungieren. Der Studiengang bietet eine Auswahl zwischen "Anlagentechnik" und "Produktion" als Vertiefungsschwerpunkt.

Absolvierende des Studienganges Industrial Engineering sind in der Lage:

Qualifikationsziele:

  • Q1:
    Auf Basis der Grundkenntnisse in Konstruktion, Berechnung und Planung, als auch mit Hilfe von Laborversuchen, Lösungen für ingenieurtechnische Fragestellungen zu finden und diese auch unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten zu bewerten;

  • Q2:
    Konstruktionszeichnungen zu lesen und zu interpretieren;
     
  • Q3:
    Lösungen für gestellte Aufgaben unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der Technik, Gesetzgebung, Qualitätsanforderungen sowie vor dem Hintergrund der Wirtschaftlichkeit zu generieren;
     
  • Q4:
    Die Eignung von Konstruktionen und Werkstoffen für spezifische Aufgaben kritisch zu beurteilen;
     
  • Q5:
    Verfahren im Angesicht ihrer Auswirkung auf die Umwelt zu bewerten und zu planen;
     
  • Q6:
    Plausibilitätsprüfung der möglichen Ergebnisse durchzuführen;
     
  • Q7:
    Verschiedene Techniken und Methoden des operativen Qualitätsmanagements (z.B. Six Sigma, Balanced Scorecard, Netzplantechnik oder Wertstromanalyse) praktisch anzuwenden;
     
  • Q8:
    Projekte mit Hilfe von Projektmanagementmethoden und Software (z.B. Microsoft Projekt) verantwortungsbewusst zu planen, zu koordinieren, ergebnisorientiert abzuwickeln und entsprechend zu dokumentieren;
     
  • Q9:
    Prinzipien und Methoden des Lean Managements (z.B. Wertstromanalyse, Kanban-System, one-piece-flow) anzuwenden;
     
  • Q10:
    Vorhandene Ergebnisse sowie neue wissenschaftliche und technische Erkenntnisse zu präsentieren und diese argumentativ zu vertreten;
     
  • Q11:
    Im Team sowie mit Menschen unterschiedlicher kultureller Orientierung konstruktiv zu interagieren und Konversationen auf angemessenem sprachlichen Niveau in Englisch zu führen;
     
  • Q12:
    Durch die im Studium erworbene Transferfähigkeit das Gelernte bei unterschiedlichen Aufgabenstellungen zu kombinieren und auf neue Situationen zu übertragen;
     
  • Q13:
    Durch strukturierte Herangehensweise sich selbst das Wissen aneignen und sich mit wissenschaftlichen Auffassungen Anderer auseinanderzusetzten;
     
  • Q14:
    Überzeugend gegenüber Personen mit unterschiedlichem fachlichen Wissensstand aufzutreten und zielführende Entscheidungen zu treffen.

Absolvierende mit dem Studienschwerpunkt Anlagentechnik sind darüber hinaus in der Lage:

  • Q15:
    Eine Großanlage unter Berücksichtigung der projektspezifischen Einflussfaktoren zu planen und Projektunterlagen zu erarbeiten;
     
  • Q16:
    Einfache Apparate zu konstruieren und nach verschiedenen Normen zu berechnen;

Absolvierende mit dem Studienschwerpunkt Produktion sind darüber hinaus in der Lage:

  • Q17:
    Fertigungsverfahren unter technologischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu beurteilen;
     
  • Q18:
    Unterschiedliche Ansätze der Produktionsorganisation nachzuvollziehen und logistische Strukturen in der Produktion zu modellieren bzw. zu optimieren.
     
Zugangsvoraussetzung
  • Allgemeine Hochschulreife oder
  • Fachhochschulreife oder
  • Meister / Techniker oder
  • Beruflich qualifizierte Personen (Gesamtnotendurchschnitt aus Abschlußprüfung und Abschlusszeugnis der Berufsschule min. 2,5)

zusätzlich:

  • Nachweis einer einschlägigen Berufstätigkeit
Studiengangsleitung
Fachstudienberatung
+49 631 3724-2385
+49 631 3724-
Vorsitz Prüfungsausschuss
Stundenplanung
+49 631 3724-2292
+49 631 3724-2239
Dekanat
Studierendensekretariat
Studierendensekretariat Kaiserslautern
+49 631 3724 2112
+49 631 3724 2137