Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Elektrotechnik und Informationstechnik - Master of Engineering (EI13-M)
— Informationstechnik —

Modulbeschreibung — PO 2013   Print Curriculum

 Digitale Signalverarbeitung
Modulnummer : Semester : 1 Umfang : 5 CP4 SWS
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 150 h 
    Häufigkeit : SS Modulniveau : Master
Kompetenzen/Lernziele :

Die Studierenden kennen und verstehen die Grundprinzipien der digitalen Signalverarbeitung.

Sie sind mit den dabei eingesetzten Methoden der digitalen Signalverarbeitung vertraut und können somit verschiedene Verfahren qualitativ und quantitativ bewerten und vergleichen sowie gezielt einsetzen.

Neben der Präsentation der Inhalte durch den Dozenten werden abgegrenzte Themenfelder durch Literaturstudium (Bücher und Originalaufsätze) von den Studierenden eigenständig erarbeitet und präsentiert.

Die Studierenden sind in der Lage, anspruchsvolle, aktuelle Themen aus dem Gebiet der Lehrveranstaltung selbstständig und umfassend zu erarbeiten und in einem wissenschaftlichen Vortrag darzustellen. Dadurch werden auch die Fähigkeiten der Präsentationstechnik vertieft.

Im Laborteil implementieren und analysieren die Studierenden ausgewählte Verfahren mit Matlab.

Lehrformen/Lernmethode :

Präsenzvorlesung in seminaristischer Form mit integrierter Übung und Labor

Prüfungsleistung (3 CP- Klausur) und Studienleistung (2 CP - Übungsaufgaben, Labor, Vortrag)

Eingangsvoraussetzungen : Empfohlen werden Verständnis (und geübter Umgang) mit komplexen Rechnungen sowie der Integralrechnung, wie es im Bachelorstudium vermittelt wird. Von Vorteil sind ferner Grundkenntnisse von mathematischen Transformationen, z. B. Laplace- oder Fouriertransformation
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : B-IT (Spezifische Pflichtmodule)
Sonstiges : Studienschwerpunkt: ET und IT; ggfs. Bezugsmodul (§ 6 Abs. 5 / FPO): keines;
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
Klausur
Gesamtprüfungsanteil : 5,56%
zugehörige Veranstaltungen :
1. Semester - Digitale Signalverarbeitung |  Umfang:  5 CP4V/Ü/S SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter GeromillerLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Digitale Signalverarbeitung"

 Digitale Signalverarbeitung
Veranstaltungsnr : Semester : 1 Umfang : 5 CP4V/Ü/S SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit : SS
Kompetenzen/Lernziele :

Die Studierenden

  • kennen die wesentlichen Verfahren der digitalen Signalverarbeitung, deren Gesetzmäßigkeiten und Anwendungsgrenzen
  • und sind in der Lage, diese auf technische Aufgabenstellungen anzuwenden.
Inhalt :
  • Einleitung in die digitale Signalverarbeitung
  • Signalunterscheidung und Signaleigenschaften
  • Fourier-Reihen und Fouriertransformation
  • Faltung
  • Abtastung, Abtastbedingung, Aliasing
  • Zeit-diskrete Signale und Systeme - LTI-Systeme
  • z-Transformation
  • Differenzengleichungen, Übertragungsfunktionen, Pol-Nullstellen-Pläne
  • Diskrete Fourier Transformation (DFTT)
  • Schnelle Fourier Transformation FFT
  • Vergleich DFTT/FFT
  • Digitalfilter und Filterfunktionen
  • Beispiele für FIR- und IIR-Filter
  • Stochastische Signale

Zu den jeweiligen Themen werden Übungsaufgaben gerechnet.

Empfohlene Literatur :
  • Kammeyer et. al.: Digitale Signalverarbeitung, Vieweg+Teubner
  • von Grünigen: Digitale Signalverarbeitung: mit einer Einführung in die kontinuierlichen Signale und Systeme, Hanser
  • Oppenheim, Schafer: Zeitdiskrete Signalverarbeitung, Oldenbourg
Lehrsprache : Deutsch
Sonstiges : Tafelanschrieb, Folien, Übungsaufgaben
Auch verwendbar in Studiengang :
Arbeitsaufwand : 60 Stunden Präsenzzeit, 90 Stunden Selbststudium
Details zum Arbeitsaufwand : Vorlesung: 45 h Präsenzzeit | 60 h Selbststudium
integrierte(s) Übung/Seminar: 15 h Präsenzzeit | 30 h Selbststudium