Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Elektrotechnik und Informationstechnik - Master of Engineering (EI13-M)
— Elektrotechnik —

Modulbeschreibung — PO 2013   Print Curriculum

 Prüf- und Messverfahren in der Qualitätssicherung
Modulnummer : Semester : 2 Umfang : 5 CP4 SWS
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 150 h 
    Häufigkeit : WS Modulniveau : Master
Kompetenzen/Lernziele :

Die Studierenden

  • kennen die normativen Vorgaben der Qualitätssicherung von Serienprodukten und
  • die Grundsätze von Erstbemusterung (Validierung) und Requalifizierung

Sie sind vertraut mit

  • den gängigen Prüf- und Messverfahren (mechanisch, klimatisch, elektrisch (EMV) und hierzu geeigneten Prüf- und Messaufbauten sowie
  • den wesentlichen Eigenschaften der hierzu erforderlichen Geräte (Klima-kammer, Temperaturschockkammer, Salzkammer, Schirmkammer, Absorberkammer, Meßempfänger).

Prüf- und Messverfahren in der Qualitätssicherung werden insbesondere, aber nicht ausschließlich an Beispielen der Kfz-Elektronikentwicklung aufgezeigt.

Lehrformen/Lernmethode : Präsenzvorlesung mit seminaristischer Komponente
Eingangsvoraussetzungen : keine
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : D1 (Technische Wahlpflichtmodule) - Wählen Sie 10 ECTS-CP !
Sonstiges : Studienschwerpunkt: ET und IT; ggfs. Bezugsmodul (§ 6 Abs. 5 / FPO): keines;
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
Klausur ---
Gesamtprüfungsanteil : 5,56%
zugehörige Veranstaltungen :
2. Semester - Prüf- und Messverfahren in der Qualitätssicherung |  Umfang:  5 CP4V/S SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter GeromillerLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Prüf- und Messverfahren in der Qualitätssicherung"

 Prüf- und Messverfahren in der Qualitätssicherung
Veranstaltungsnr : Semester : 2 Umfang : 5 CP4V/S SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit : WS
Inhalt :
  • Die Grundsätze der Qualitätssicherung und die normativen Vorgaben werden (insbesondere am Beispiel der Kfz-Elektronikentwicklung) vorge-stellt
  • Die Notwendigkeit der Qualitätssicherung von Serienprodukten wird erläutert (Kosten- und Haftungsrisiken aus Produktausfällen und Folgeschaden sowie Rückrufaktionen)
  • Messverfahren und Messgeräte werden mit Illustrationen von Praxisbei-spielen vorgestellt und mit den Studierenden besprochen
  • Aktuelle Grenzwerte (Pass/Fail) werden mit den Studierenden diskuttiert.
Empfohlene Literatur :
  • Vorlesungsmitschrift
  • Handreichungen im Verlaufe der Veranstaltung
  • Literaturhinweise im Verlaufe der Veranstaltung
Lehrsprache : Deutsch
Sonstiges : Tafel, Overheadprojektor, Beamer),
Auch verwendbar in Studiengang :
Arbeitsaufwand : 60 Stunden Präsenzzeit, 90 Stunden Selbststudium
Dozent/in :
Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter GeromillerLink zu Details zur Person