Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Maschinenbau - Bachelor of Engineering - auslaufend (MB12)

Modulbeschreibung — PO 2012   Print Curriculum

 Grundlagen der Programmierung
Modulnummer : Semester : 3 Umfang : 5 CP4 SWS
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 150 h 
    Häufigkeit : WS Modulniveau : Bachelor
Kompetenzen/Lernziele :

Die Studierenden kennen die Denkweise und Hilfsmittel der strukturierten Programmierung und können einfache technisch-mathematische Problemstellungen in einer für die Industriepraxis relevanten Programmiersprache lösen.

Studierende können nach Abschluss des Moduls

  • grundlegende Konzepte der Softwareentwicklung beschreiben
  • die Denkweise und Hilfsmittel der strukturierten Programmierung erläutern
  • Lösungsalgorithmen für einfache technisch-mathematische Problemstellungen entwerfen, mit Hilfe von Flussdiagrammen visualisieren und in der Programmiersprache C implementieren.
Lehrformen/Lernmethode : Vorlesung, Übungen
Eingangsvoraussetzungen : keine
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
Anmeldeformalitäten : HIS-QIS
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
Klausur 1104
Gesamtprüfungsanteil : 2,56%
zugehörige Veranstaltungen :
3. Semester - Grundlagen der Programmierung (Vorlesung) |  Umfang:  2 CP2V SWS
3. Semester - Grundlagen der Programmierung (Labor) |  Umfang:  3 CP2L SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr. Eva Maria KissLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Grundlagen der Programmierung"

 Grundlagen der Programmierung (Vorlesung)
Veranstaltungsnr : Semester : 3 Umfang : 2 CP2V SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit :
Kompetenzen/Lernziele :

 Studierende:

  • können grundlegende Konzepte und Methoden der Programmierung erläutern, insbesondere verschiedene Programmierparadigmen, den Lebenszyklus in der Softwareentwicklung, die Funktionalität einer Entwicklungsumgebung
  • kennen die  Elemente der strukturierten Programmierung, insbesondere Funktionen, Sequenzen, Verzweigungen und Schleifen
  • können Lösungsalgorithmen für einfache technisch-mathematische Probleme entwickeln
Inhalt :

Die Lehrveranstaltung gibt eine Einführung in strukturiertes, prozedurales Programmieren anhand der Programmiersprache C unter Nutzung von Flussdiagrammen und Struktogrammen.

Einen Schwerpunkt bilden insbesondere elementare Datentypen, Operationen, Verzweigungen, Schleifen, Funktionen, Arrays, Zeiger, Strukturen, Ein/-Ausgabe und Dateioperationen.

Empfohlene Literatur :
  • Karlheinz Zeiner: Programmieren lernen mit C, Hanser
  • Thomas Theis, Einstieg in C, Galileo Computing
  • Brian Kernighan, Dennis Ritchie: The C Programming Language, Prentice Hall
  • Peter Darnell, Philip Margolis: C, A Software Engineering Approach, Springer
Lehrsprache : Deutsch
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Arbeitsaufwand : 30 Stunden Präsenzzeit, 30 Stunden Selbststudium
Dozent/in :
Prof. Dr. Eva Maria KissLink zu Details zur Person

 Grundlagen der Programmierung (Labor)
Veranstaltungsnr : Semester : 3 Umfang : 3 CP2L SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit : WS
Kompetenzen/Lernziele :

 Studierende können nach Abschluss:

  • Lösungsalgorithmen für einfache technisch-mathematische Probleme entwickeln
  • Algorithmen mit Hilfe von Struktogrammen und Flussdiagrammen beschreiben
  • lauffähige Programme mit Hilfe der Programmiersprache C implementieren
Inhalt :

Laborübungen in den Rechnerpools

  • Entwicklung von C-Programmen mit Hilfe der Entwicklungsumgebung Visual Studio 2017.
  • Modellierung von Flussdiagrammen mit Hilfe des Diagrammeditors yED.
Empfohlene Literatur :
  •  Brian Kernighan, Dennis Ritchie: The C Programming Language, Prentice Hall
Lehrsprache : Deutsch
Sonstiges : Entwicklungsumgebung: Visual Studio 2017
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Arbeitsaufwand : 30 Stunden Präsenzzeit, 60 Stunden Selbststudium
Dozent/in :
Prof. Dr. Eva Maria KissLink zu Details zur Person