Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Finanzdienstleistungen - Bachelor of Arts (Fidi13-B)

Modulbeschreibung — PO 2013   Print Curriculum

 International Management & International Economics II
Modulnummer : E.08 Semester : 7 Umfang : 5 CP4 SWS
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 150 h 
    Häufigkeit : WS Modulniveau : Bachelor
Kompetenzen/Lernziele :

Die Studierenden:

  •  lernen die Bedeutung kultureller Unterschiede im globalisierten Wirtschaftsgeschehen (Theoretisches Wissen) kennen
  • entwickeln ein Verständnis für die unterschiedlichen Mentalitäten und kulturellen Muster sowie den Umgang damit (Kognitive Fertigkeiten, praktische Fertigkeiten)
  •  lernen die verschiedenen Aspekte von Internationalisierungsstrategien insbesondere im Hinblick auf mittelständische Unternehmen kennen (Theoretisches Wissen) 
Lehrformen/Lernmethode : Problembasiertes Lernen, Unterrichtsgespräch, Fallstudien, Diskussion
Eingangsvoraussetzungen : keine
Modulgruppe : E) Schwerpunktübergreifende Wahlbereiche
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
Klausur (120 Minuten) 4053
Gesamtprüfungsanteil : 2,46%
zugehörige Veranstaltungen :
7. Semester - International Business Ethics |  Umfang:  2 CP2 SWS
7. Semester - International Economics II (Globalization) |  Umfang:  3 CP2 SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr. Lothar AuchterLink zu Details zur Person
Prof. Dr. Marc PiazoloLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "International Management & International Economics II"

 International Business Ethics
Veranstaltungsnr : E.08-1 Semester : 7 Umfang : 2 CP2 SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit : WS
Inhalt :

Interkulturelles Management / International Business Ethics
Täglich lesen wir in Zeitungen, dass Manager über Fusionen zwischen Unternehmen unterschiedlicher Nationalität und Geschichte entscheiden und sind danach verwundert, wenn die Zusammenarbeit aus kulturellen Gründen scheitert. Kulturelle Unterschiede haben für alle Unternehmen, die nicht nur in ihrem Stammland tätig sind, weitreichende Bedeutung. Unterschiedliche Mentalitäten und kulturelle Muster bestimmen das Wertesystem und damit das Handeln der Menschen und machen dadurch Verhandlungen oder den Aufbau von Niederlassungen in den verschiedenen Ländern schwierig.

Das Verständnis für diese Unterschiede und Hinweise, wie damit umgegangen werden kann, soll in dieser Veranstaltung, basierend auf zwei Schwerpunkten geweckt werden:

Im Wintersemester stehen unternehmensethische Überlegungen im Vordergrund. Wirtschafts- und unternehmensethische Probleme werden anhand von unternehmensethischen Ansätzen und Fallstudien erörtert.


1. The One Best Way of Organising Does Not Exist
• The Globalization of Human Capital
• Legal, Political and Technological Environment
2. The Global Managers Environment
• Comparative Mangagement
• The Social Responsibility of MNC’s
3. Understanding the Role of Culture
• Cultural Value Dimensions
• Project GLOBE Cultural Dimensions
4. Managing Across Cultures
5. Getting to Know Each Other

Hinweise zu Literatur/Studienbehelfe : Deresky H.: International Management – Managing Across Borders and Cultures, 5th Edition , Pearson Education 2006;
Lustig, M., Koester J.: Intercultural Competence, NY, 1999;
Harris, P., Moran R.: Managing Cultural Differences, Houston, 2000;
Seelye, N.: Experiential Activities for Intercultural Learning, Maine, 1996;
Hall, Edward and Mildred: Understanding Cultural Differences, NY, 1997;
Hofstede, G.: Culture’s Consequences: Comparing Values, Behaviors, Institutions and Organizations across Nations, Sage, California 2001;
Holden N.: Cross-Cultural Management - A Knowledge Management Perspective - Harlow England 2002;
McIntosh M., Thomas R., Leipziger D., Coleman G.: Living Corporate Citizenship, London 2003;
Morosini, P.: Managing Cultural Differences – Effective Strategy and Execution Across Cultures in Global Corporate Alliances, Oxford 1999;
Schneider S.: Barsoux J.-L., Managing across Cultures, 2nd Ed., Harlow England 2003;
Trompenaars, F./Hampden-Turner, C.: Riding the Waves of Culture, London 2006
Lehrsprache : Literatur: Englisch
Lehrveranstaltung: Englisch
Teilprüfung :
Prüfungs-/Leistungsart Prüfungsform Prüfungsnr
Prüfungsleistung Hausarbeit ---
Auch verwendbar in Studiengang :
Arbeitsaufwand : 24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Details zum Arbeitsaufwand : Workload: 60 Std.
Dozent/in :
Prof. Dr. Lothar AuchterLink zu Details zur Person

 International Economics II (Globalization)
Veranstaltungsnr : E.08-2 Semester : 7 Umfang : 3 CP2 SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit : WS
Inhalt :

International Economics
Globalisierung ist eines der wirtschaftlichen Schlagworte in der Tagespresse. Die ökonomischen Grundlagen und Beweggründe werden wir in den beiden Modulbausteinen erarbeiten und kritisch analysieren. Dabei gehen wir auf die jüngsten Erfahrungen aufgrund der internationalen Finanzmarktkrise 2008-2010 ein. Unser Blickwinkel beurteilt die Erfolge bzw. Misserfolge der Internationalisierung sowohl aus der Sicht von Volkswirtschaften wie auch aus der Sicht von Unternehmen.

Im Wintersemester erörtern wir aktuelle ökonomische Herausforderungen für Regierungen und global tätige Unternehmen. Krisen(faktoren) und deren Überwindung stehen im Vordergrund.


Facets of Globalization

  1. Empirical Issues on Trade and Growth & The Political Economy of Trade Policy
  2. International Competitiveness and Outsourcing (Companies)
  3. Trade Policy of Developing Countries
  4. Controversies in Trade Policy
  5. Indebtedness and Currency Crisis (Emerging Markets and Euro Area)
  6. Country Risk Analysis

Additional economic experiments strengthen the learning experience of the students.

Hinweise zu Literatur/Studienbehelfe : BIS, Annual Report, various years, Basle; Krugman, P.; Obstfeld, M.; Melitz, M. International Economics, Theory and Policy, 9th edition, Pearson Addison-Wesely 2012; Piazolo, M. Why Have Official Rating Agencies Failed in the Past, and will they in the Future, Ekonomia Vol. 9 No 1 (2006) 3-20; Porter, M. Clusters and the New Economics of Competition, Harvard Business Review (November-December 1998) 77-90; Samuelson, P. Where Ricardo and Mill Rebut and Confirm Arguments of Mainstream Economists Supporting Globalization, Journal of Economic Perspectives Vol 18 No. 3 (2004), 135-146; WTO (2011) The WTO and preferential trade agreements: From co-existance to coherence, World Trade Report.
Recent articles for discussion and presentations (e.g.):
Ahn, J.; Amiti, M.; Weinstein, D. Trade Finance and the Great Trade Collapse, American Economic Review, Papers & Proceeedings Vol. 101 No. 3 (2011) 298-302; Blanchard, O.; Milesi-Feretti, G. (Why) Should Current Account Balances Be Reduced? IMF Staff Discussion Notes (March 1, 2011), Deutsch, K. (2011) Doha or Dada, The world trade regime at an historic crossroads, Current Issues, Deutsche Bank research (28. June 2011), Higgins, M.; Klitgaard, Th. (2011) Saving Imbalances and the Euro Area Sovereign Debt Crisis, Current Issues in Economics and Finance, Vol. 17 No. 5, Federal Reserve Bank of New York; IMF (2011) Separated at Birth? The Twin Budget and Trade Balances, Chapter 4, World Economic Outlook (September) 135-160; IMF (2011b) Overcoming Political Risks and Crisis Legacies, Chapter 1, Global Financial Stability Report (September) 1-54; IMF (2010) The Uses and Abuses of Sovereign Credit Ratings, Global Financial Stability Report (October) 85-122; Reinhart, C.M.; Rogoff, K.S. (2011) From Financial Crash to Debt Crisis, Vol. No. 5 American Economic Review (August) 1676-1706.
Lehrsprache : Literatur: Englisch
Lehrveranstaltung: Englisch
Teilprüfung :
Prüfungs-/Leistungsart Prüfungsform Prüfungsnr
Prüfungsleistung Hausarbeit ---
Auch verwendbar in Studiengang :
Arbeitsaufwand : 24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Details zum Arbeitsaufwand : Workload: 90 Std.
Dozent/in :
Dipl.-Volkswirtin Inka HarmsLink zu Details zur Person
Prof. Dr. Marc PiazoloLink zu Details zur Person