Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Finanzdienstleistungen - Bachelor of Arts (Fidi13-B)

Modulbeschreibung — PO 2013   Print Curriculum

 Einführung in das Operation Management
Modulnummer : C.06 Semester : 7 Umfang : 5 CP4 SWS
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 150 h 
    Häufigkeit : WS Modulniveau : Bachelor
Kompetenzen/Lernziele :

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Veranstaltung "Einführung in das Operation Management" werden die Studierenden über das theoretisches Wissen verfügen, um Serviceprozesse, den Personal- und Technologieeinsatz sowie den Einsatz von Marketing-Instrumenten im Operation Management beurteilen zu können.

Die Studierenden werden das methodische Wissen über die für die operativen Bank- und Versicherungsprozesse relevanten Kenngrößen, der Leistungsmessung, der Servicezusagen (Servicegarantien; Service Level Agreements) und der Methoden zur Beurteilung des Kundenverhaltens und der Kundenzufriedenheit besitzen. Sie werden die Grundzüge der von Versicherungen und Banken vermarkteten operativen Leistungen kennen.

Sie werden die kognitive Fertigkeiten besitzen, die Auswirkungen von Veränderungen der Prozessgestaltung (Service Process Design) hinsichtlich verschiedener Parameter – wie z. B. Kosten, Sicherheit, Kunden- und Mitarbeiterzufrieden zu beurteilen und die Bedeutung der Informationstechnologie und mathematischer Optimierungsverfahren für das Operation Management bei Banken und Versicherungen zu verstehen.

Zudem werden die Studierenden die praktischen Fertigkeiten erworben haben, einfache Serviceprozesse (auch über mehrere Unternehmen hinweg; Supply Chain Management) zu konzipieren und bestehende Prozesse mit Hilfe von standardisierten Optimierungsverfahren zu verbessern.

Lehrformen/Lernmethode : interaktive Vorlesung, Fallstudien, Modellierungen
Eingangsvoraussetzungen : Das Modul „Grundlagen der BWL und Unternehmensführung“ (quantitative Methoden) sowie Statistik sollten bestanden sein.
Sollten die Einführungsveranstaltungen nicht im Studiengang Finanzdienstleistungen an der FH Kaiserslautern besucht worden sein, so sollten zumindest grundlegende Kenntnisse über mathematische Optimierungsverfahren vor Kursbeginn angeeignet werden, wie sie im Teilbereich „quantitative Methoden“ in der Erstsemesterveranstaltung „Grundlagen der BWL und Unternehmensführung“ im Studiengang Finanzdienstleistungen gelehrt werden.
Modulgruppe : C) Spezielle Wahlpflichtfächer Finanzdienstleistungen
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
schriftlich (Klausur (120 Minuten) oder Projektarbeit) 4044
Gesamtprüfungsanteil : 2,46%
zugehörige Veranstaltungen :
7. Semester - Einführung in das Operations Management |  Umfang:  5 CP4V/Ü SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr. Jürgen BottLink zu Details zur Person
Prof. Matthias HerbstLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Einführung in das Operation Management"

 Einführung in das Operations Management
Veranstaltungsnr : C.06-1 Semester : 7 Umfang : 5 CP4V/Ü SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit : WS
Inhalt :
  1. Einführung in die Prinzipien des Service und Operation Managements
  2. Grundlagen über Prozesstypen, Prozessgestaltung und Prozessoptimierung
  3. Kunden von operativen Prozessen bei Banken und Versicherungen und ihre Erwartungen
  4. Management von externen Servicepartnern entlang von Liefer- / Serviceketten
  5. Leistungskriterien und Leistungsmessung
  6. Sicherheitsmanagement bei Banken und Versicherungen
  7. Prozessoptimierungen
  8. Servicekulturen des Transaktionsgeschäftes (z. B. Zahlungsverkehr, Wertpapierabwicklung)
  9. Operative Strategien
Empfohlene Literatur :  • Gemmel, Paul: Service Management, An Integrated Approach
• Johnston, Robert, Clark, Graham, Service Operations Management
• Thonemann, U.: Operation Management
• Aktuelle Veröffentlichungen der Aufsichtsbehörden und der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich
• Aktuelle Veröffentlichungen in Fachzeitschriften
Lehrsprache : Deutsch und Englisch
max. Teilnehmerzahl : 20
Arbeitsaufwand : 48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Details zum Arbeitsaufwand : Workload: 150 Std.
Dozent/in :
Prof. Dr. Jürgen BottLink zu Details zur Person
Prof. Matthias HerbstLink zu Details zur Person