Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Finanzdienstleistungen - Bachelor of Arts (Fidi13-B)

Modulbeschreibung — PO 2013   Print Curriculum

 Privatkundengeschäft
Modulnummer : B.06 Semester : 3 Umfang : 7 CP6 SWS
Kurzzeichen : PKG Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 210 h 
    Häufigkeit : WS Modulniveau : Bachelor
Kompetenzen/Lernziele :

Der Kurs umfasst drei Teile
1. Privatkundengeschäft aus Versicherungssicht
2. Privatkundengeschäft aus Bankensicht
3. Grundlagen zum Immobiliengeschäft

Versicherungsteil:  Die Studierenden 
- lernen die Teilbereiche (Kranken-, Unfall,- Sach- und Lebensversicherung) des Privatkundengeschäfts kennen. (theoretisches Wissen)
- können die Marktsegmente und Kundentypen des Privatkundengeschäfts benennen. (theoretisches Wissen)
- können die spezifischen Risiken des Privatkundengeschäfts wiedergeben. (theoretisches Wissen)
- verstehen, den Versicherungsbedarf von Kundentypen zu bewerten. (kognitive Fähigkeiten)
- begreifen die Unterschiede der einzelnen Marktsegmente, deren Einordnung in die Versicherungswirtschaft und aktuellen Herausforderungen. (kognitive Fähigkeiten / Analyse und Transfer)
- sind in der Lage, politische Entscheidungen auf ihre Auswirkung auf Marktsegmente hin zu analysieren. (Kognitive Fähigkeiten / Analyse und Transfer)
- führen Fachgespräche mit Führungskräften aus der Praxis durch. (Personale Kompetenz)
 

Der Teil „Grundlagen zum Immobiliengeschäft“ ist weitgehend als Vorlesung mit integrierten Übungen konzipiert. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von Fachkompetenzen und in geringerem Maße in der Vermittlung von Methodenkompetenzen. Ethische Fragestellungen werden an Beispielen diskutiert.

Für die Kern-Fachkompetenz „Immobiliengeschäft als Teil des Privatkundengeschäftes“ verfügen die Studierenden über theoretische Kenntnisse zu den rechtlichen Grundlagen des Immobiliengeschäftes der deutschen Banken, der Vermarktung, Verwaltung und Bewirtschaftung von Immobilien, der Bewertung von Immobilien und die Finanzierung von Immobilien im Privatkundengeschäft.

Die Studierenden erwerben die kognitive Fertigkeit zu erkennen, welche Faktoren Einfluss auf den Wert von Immobilien nehmen und zu beurteilen, welche Immobilieninvestments für welche Segmente des Privatkundengeschäftes geeignet sind.

Die Studierenden erwerben die praktischen Fertigkeiten, einfache Immobilienbewertungen durchzuführen und geeignete Finanzierungsformen und Besicherungen für Immobilienkredite auszuwählen.

Methodenkompetenz:
Allgemein hilft der Kurs den Studierenden, ihre analytischen Fähigkeiten zu schulen und dargestellte Sachverhalte (z. B. Objektbeschreibungen, Finanzierungsangebote) kritisch zu reflektieren.

Personale Kompetenz:
Studierende lernen Angebote gegen Kundenbedürfnisse abzugleichen. Mit Hilfe von Fallbeispielen entwickeln Studierende ein Gespür für die ethische Verantwortung bei der Immobilien- und Finanzierungsberatung. Aktuelle Ereignisse (z. B. Immobilienkrisen) werden in Diskussionsrunden erörtert.

(Beschreibung Bankteil: siehe Veranstaltung)

Lehrformen/Lernmethode : Der Inhalt wird den Studenten in einer Vorlesung und Übungen, sowie durch Referate der Studierenden vermittelt.
Eingangsvoraussetzungen : Einführung Versicherungsbetriebslehre, Einführung Bankbetriebslehre
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : B) Spezialisierungsmodule
Sonstiges : Verwendung in anderen Modulen: Das Modul dient als Grundlage für C.01 Aktuelle Fragestellungen der Finanzdienstleistungen
C.09 Genetische Diagnostik
C.14 Sales Management
E.07 Corporate Finance II
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
schriftlich (Klausur 120 Minuten und/oder Hausarbeit und/oder Präsentation) 4016
Gesamtprüfungsanteil : 3,45%
zugehörige Veranstaltungen :
3. Semester - Privatkundengeschäft |  Umfang:  7 CP6 SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr. Jürgen BottLink zu Details zur Person
Prof. Matthias HerbstLink zu Details zur Person
Prof. Dr. Gunter KürbleLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Privatkundengeschäft"

 Privatkundengeschäft
Veranstaltungsnr : B.06-1 Semester : 3 Umfang : 7 CP6 SWS
Kurzzeichen : PKG    Häufigkeit : WS
Kompetenzen/Lernziele :

 Privatkundengeschäft aus Bankensicht

Der Inhalt des Teils „Privatkundengeschäft aus Bankensicht“ wird den Studenten in einer Vorlesung sowie durch Referate der Studierenden vermittelt. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von Fachkompetenzen und in geringerem Maße in der Vermittlung von Methodenkompetenzen. Durch Teamarbeit werden soziale Kompetenzen gefördert.

Die Studierenden

• verfügen über theoretische Kenntnisse zu den Grundlagen des Privatkundengeschäftes bei Banken. Sie kennen die Wettbewerbssituation im Privatkundengeschäft sowie die unterschiedlichen Vertriebsarten, wie der Filial- und Multikanalvertrieb. Ebenso kennen sie die Erfolgsfaktoren für ein erfolgreiches Privatkundengeschäft bei Banken und erhalten einen Einblick in das Leistungsspektrum im Retail Banking sowie im Private Banking.
• verstehen, wie der Privatkundenmarkt segmentiert wird und kennen den Problemlösungsbedarf von Privatkunden (theoretisches und methodisches Wissen).
• wissen, welche Basisdienstleistungen für Privatkunden im Bankengeschäft existieren (theoretisches Wissen).
• können die Bearbeitung von kreativen Problemstellungen als Teamarbeit strukturieren und organisieren (Kommunikations- und Teamkompetenz).

Inhalt : 1. Das Privatkundengeschäft aus Versicherungssicht
1.1. Einführung
1.2. Krankenversicherung
1.3. Schadenversicherung
1.4. Unfallversicherung
1.5. Lebensversicherung
1.6. Rechtliche Aspekte
2. Das Privatkundengeschäft aus Bankensicht
2.1 Die Wettbewerbssituation im Privatkundengeschäft
2.2 Segmentierung des Privatkundenmarktes
2.3 Problemlösungsbedarf von Privatkunden
2.4 Customer-Relationship-Management bei Privatkunden
2.5 Vom Filial- zum Multikanalvertrieb
2.6 Basisdienstleistungen für Privatkunden
2.7 Standardisierte Privatkundengeschäft (Retailbanking)
2.8 Private Banking
3. Immobiliengeschäft
3.1. Rechtliche Grundlagen
3.2. Planen, Bauen, Betreiben
3.3. Vermarktung, Verwaltung und Bewirtschaftung
3.4. Immobilieninvestments als Asset-Klasse
3.5. Finanzierung von Immobilieninvestments
3.6. Bewertung
Hinweise zu Literatur/Studienbehelfe :

Privatkundengeschäft aus Banken- und Versicherungssicht:

Adrian, R., Heidorn, T., Der Bankbetrieb, Wiesbaden, 2000

Boetius, J., Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und private
Krankenversicherung (PKV), 1999


Erdmann, G., Individuelle Risikovorsorgeberatung, Wiesbaden 1999

Foitzik, R., W. Schmidt, H.-J. Schwarz, Finanzdienstleistungen für Privat- und Gewerbekunden, 2011

Friedrichs-Schmidt, S., Vergleichende Analyse von Kunden- und
Risikosegmentierung iom Versicherungsunternehmen, in: Albrecht, P., T. Hartung (Hrsg.), Liber discipulorum für Elmar Helten zum 65. Geburtstag, S. 119 - 139

Köhne, T., M. Lange, marketing und Vertrieb von Versicherungs- und Finanzproduktenfür Privatkunden, 2009

Lange, M., M. Robold, Sachversicherungen für private und gewerbliche Kunden, 2010

Müller, H., Marktsegmentierung im Privatkundengeschäft von
Versicherungsunternehmen, Karlsruhe 1994

Naumann, M. Schutz des Mieters infolge der Gebäudeversicherung des
Vermieters; Karlsruhe 2004

Staab, U., Betrug in der Kfz-Haftpflichtversicherung, Karlsruhe 1991

Stadler, M., Die Kfz-Versicherung, 2. Auflage Karlsruhe 2008

Stracke, G., D. Geitner, Finanzdienstleistungen Handbuch für den Markt und für die Anbieter, Heidelberg 1992

Immobiliengeschäft:

Gondring, H.: Immobilienwirtschaft.

Gondring, H. / Wagner, T.: Real Estate Asset Management.

Hellerforth, M.: Immobilieninvestition und –finanzierung.

Baumeister, A.: Risikomanagement bei Immobilieninvestments.

Metzner, S.: Immobiliencontrolling, Strategische Analyse und Steuerung von Immobilienergebnissen und Steuerung von Immobilienergebnissen auf Basis von Informationssystemen.

Jeweils die aktuellste Auflage.

Aktuelle Veröffentlichungen in Fachzeitschriften.
 

Lehrsprache : Deutsch
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Arbeitsaufwand : 72 Stunden Präsenzzeit, 138 Stunden Selbststudium
Details zum Arbeitsaufwand : Workload: 210 Std.
Dozent/in :
Prof. Dr. Jürgen BottLink zu Details zur Person
Prof. Matthias HerbstLink zu Details zur Person
Prof. Dr. Gunter KürbleLink zu Details zur Person