Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Medizin- und Biowissenschaften - Bachelor of Science (MBW20-B)

Modulbeschreibung — PO 2020   Print Curriculum

 Histologie
Modulnummer : B-MBW18 Semester : 3 Umfang : 7 CP
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 210 h 
    Häufigkeit : SS Modulniveau : Bachelor
Kompetenzen/Lernziele :

 Histologie

  • Die Studierenden haben gute Grundkenntnisse über den Bau und die Physiologie und Pathophysiologie von tierischen Zellen.
  • Sie kennen den Aufbau und die Funktion der verschiedenen Gewebearten, sowie deren anatomische Begebenheiten.
  • Die Studierenden haben einen Überblick über die Zyto- und Histopathologie und können krankhaft veränderte Gewebe erkennen und vom gesunden Gewebe unterscheiden.
  • Sie kennen die Entnahmetechniken von Geweben zur Gewinnung des Untersuchungsmaterials, sowie dessen technische Aufarbeitung und sind zur Qualitätssicherung, Dokumentation und Archivierung der Untersuchungsergebnisse befähigt.

Labor zur Histologie und Zytologie

  • Die praktische Ausbildung dient der unmittelbaren Vorbereitung auf die Tätigkeit als medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen und Assistenten.
  • Die Studierenden vertiefen und verfestigen ihr Grundlagenwissen, sie kennen aktuelle histologische Techniken und deren Umsetzung am Arbeitsplatz, von der Aufarbeitung biologischen Materials über die aktuellen Färbetechniken bis hin zur Validierung des Gewebszustands und der Dokumentation und Archivierung der Ergebnisse.
  • Besonderes Augenmerk liegt auf der korrekten, exakten Arbeitsweise, insbesondere unter Voll-Lastbedingungen und hohem Zeitdruck, der Einhaltung der Sicherheits- und Unfallvorschriften und einem freundlichen, hilfsbereiten Umgang.
Lehrformen/Lernmethode : Anerkannte Leistungen
Eingangsvoraussetzungen : keine
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : Anerkannte Leistungen aufgrund Berufsausbildung (Semester 1-3)
Prüfungs-/Leistungsart : Studienleistung
Gesamtprüfungsanteil : 0,0%
zugehörige Veranstaltungen :
3. Semester - Histologie |  Umfang:  2 CP
3. Semester - Labor zur Histologie und Zytologie |  Umfang:  5 CP
Modulverantwortlich :
Prof. Dr. Marko K. BallerLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Histologie"

 Histologie
Veranstaltungsnr : B-MBW18.1 Semester : 3 Umfang : 2 CP
Kurzzeichen :    Häufigkeit : SS
Kompetenzen/Lernziele :
Siehe Modulebene
Inhalt :
  • Allgemeine Histologie: Bau und Funktion der Zelle, Epithelgewebe und Drüsen, Binde- und Stützgewebe, Muskelgewebe, Nervengewebe
  • Spezielle Histologie: Lymphatische Organe, Herz und Gefäße, Atmungsorgane, Verdauungsorgane, Harn- und Geschlechtsorgane, zentrales und peripheres Nervensystem, Sinnesorgane, Haut und endokrin Drüsen
  • Überblick Zyto- und Histopathologie, Degeneration, Kreislaufstörungen, Entzündungen, Geschwulstlehre. Beispiele von Erkrankungen zu den jeweiligen Organsystemen
  • Vorstellung der Organe im histologischen Schnitt
  • Gewinnung und technische Aufarbeitung von histologischem Material
  • Histochemische und immunhistochemische Nachweismethoden
  • Qualitätssicherung, Dokumentation und Archivierung
Lehrsprache : Deutsch
Sonstiges : Anerkannte Veranstaltung der MTLA-Schule
Auch verwendbar in Studiengang : ---

 Labor zur Histologie und Zytologie
Veranstaltungsnr : B-MBW18.2 Semester : 3 Umfang : 5 CP
Kurzzeichen :    Häufigkeit : SS
Kompetenzen/Lernziele : Siehe Modulebene
Inhalt :
  • Einführung in die histologischen Methoden inklusive dem Umgang mit Formalin und organischen Lösungsmitteln, Maßnahmen der Unfallverhütung sowie Recycling und Entsorgung.
  • Bedeutung der chemischen Zusammensetzung der Gewebe für die histologische Verarbeitung, Eigenschaften von Operationsmaterial und dessen Verarbeitung
  • Fixierung und Einbettung von zytologischen und histologischen Geweben einschließlich Knochenmaterial
  • Verschiedene Schneidetechniken mit dem Mikrotom
  • Histochemische und immunhistochemische Färbungen und Nachweismethoden, manuell und automatisiert
  • Mikroskopische Methoden der technischen Gewebsvalidierung, Autoradiographie und DNA-Histometrie; Abgrenzen von pathologischen Veränderungen und Artefakten
  • Vorstellung aller Organe im histologischen Schnitt sowie Differenzierung von Geweben
  • Analytische Plausibilitätskontrolle, Organisation der Notfallanalytik
  • Organisation des Labors, technische Ausstattung, Materialaufkommen, Arbeitsplatzorganisation und Standard-Arbeitsanweisungen (SOP)
Lehrsprache : Deutsch
Sonstiges : Anerkannte Veranstaltung der MTLA-Schule
Auch verwendbar in Studiengang : ---