Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Elektrotechnik und Informationstechnik - Master of Engineering (EI13-M)
— Elektrotechnik —

Modulbeschreibung — PO 2013   Print Curriculum

 Forschungs- und Entwicklungsmodul
Modulnummer : Semester : 1 Umfang : 5 CP
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 150 h 
    Häufigkeit : SS/WS Modulniveau : Master
Kompetenzen/Lernziele :

Am Ende des F&E-Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • Probleme zu erfassen und zu analysieren,
  • den Stand der Technik zu ermitteln und Informationen zu sammeln, die zur Lösung der Aufgabenstellung beitragen können,
  • aus einer Problemstellung und dem Stand der Technik Teilaufgabenstellungen abzuleiten,
  • mit wissenschaftlichen Methoden eine Vorgehensweise zu definieren,
  • die Ergebnisse selbständig und in Zusammenarbeit zu erarbeiten,
  • neue Erkenntnisse kritisch zu überprüfen und mit dem vorhandenen Wissen zu einem vertieften Verständnis zu verschmelzen und in Reviews zu verteidigen,
  • die Wirtschaftlichkeit der eigenen Arbeitsschritte sowie die der Forschungsinhalte zu bewerten und zu optimieren,
  • sich in ein Gebiet einzuarbeiten und zur Erweiterung des Standes der Technik beizutragen.

Das Forschungs- und Entwicklungsmodul ist ein individuell auszurichtendes Modul zur Stärkung der Fähigkeiten in Forschung und Entwicklung. Der Prüfungsausschuss entscheidet auf Antrag über Durchführung, Zuordnung der Verantwortlichkeiten sowie inhaltliche Abgrenzung.
Das Modul kann sowohl extern (Firma, Institut, Partnerhochschule) als auch an der Hochschule Kaiserslautern durchgeführt werden.
Das Forschungsmodul kann ein Teilprojekt eines etablierten oder geplanten (z.B. öffentlich geförderten) Forschungs- und Entwicklungsprojekts sein.

Lehrformen/Lernmethode : Coaching
Eingangsvoraussetzungen : Vereinbarung über das Thema und den Durchführungsort
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : C-ET (Spezif. Wahlpflichtmodule) - Wählen Sie 10 ECTS-CP !
Sonstiges : Studienschwerpunkt: ET; ggfs. Bezugsmodul (§ 6 Abs. 5 / FPO): keines;
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
Projektarbeit 1741
Gesamtprüfungsanteil : 5,56%
zugehörige Veranstaltungen :
1. Semester - Forschungs- und Entwicklungsmodul |  Umfang:  5 CP
Modulverantwortlich :
Prof. Dr.-Ing. Sven UrschelLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Forschungs- und Entwicklungsmodul"

 Forschungs- und Entwicklungsmodul
Veranstaltungsnr : Semester : 1 Umfang : 5 CP
Kurzzeichen :    Häufigkeit : SS/WS
Kompetenzen/Lernziele : Der Inhalt wird individuell in Abhängigkeit vom F&E Umfeld, in dem die Veranstaltung stattfindet, festgelegt. Im Wesentlichen beinhaltet die Arbeit die Erfassung des Standes der Technik, die Planung und Durchführung erster Projektschritte zur Erweiterung des Standes der Technik sowie die Präsentation und Verteidigung dieser.
Inhalt :

Am Ende der Veranstaltung sind die Studierenden in der Lage

  • sich bezüglich einer spezifischen Fragestellung auf Basis von wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Patenten, Normen sowie anderen geeigneten Quellen einen Überblick über den Stand der Technik schaffen.
  • sich in ein aktuelles Thema einzuarbeiten und eine Vorgehensweise zu definieren, um ausgehend vom aktuellen Stand der Technik neue Lösungen zu erarbeiten.
  • die Vorgehensweise in einen sinnvollen Plan umzusetzen und diesen auch mit Argumenten zu verteidigen.
  • im Rahmen des gemachten Plans passende Meilensteine festzulegen und erste, neue Ergebnisse zu produzieren.
  • in periodisch stattfindenden Kurzvorträgen kompakt den aktuellen Stand der Arbeiten zu präsentieren und zu erläutern.
  • die Vorgehensweise und die Ergebnisse im Rahmen eines Kolloquiums zu präsentieren und zu verteidigen.

Aufgrund der Natur des F&E-Moduls wird die gesamte Breite der typischen Fach-, Selbst- und Methodenkompetenzen entwickelt bzw. gefördert.

Lehrsprache : Deutsch
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Details zum Arbeitsaufwand : 150 h (5 CP)
Dozent/in :
Werden individuell festgelegt