Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Master Elektrotechnik berufsbegleitend - Master of Engineering (ET17-M)

Modulbeschreibung — PO 2018   Print Curriculum

 Mehrdimensionale Funktionen der Elektrotechnik
Modulnummer : Semester : 1 Umfang : 5 CP2 SWS
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 150 h 
    Häufigkeit : WS Modulniveau : Master
Kompetenzen/Lernziele :

Die Studierenden verstehen wesentliche mathematische Methoden der Theoretischen Elektrotechnik und können diese anwenden.

Sie haben ein gegenüber der Analyis II (Bachelor-Studiengänge) vertieftes Verständnis der Vektoranalysis: Sie besitzen die Fähigkeit, Kurven-, Flächen- und Volumenintegrale auch in krummlinigen Koordinaten zu berechnen und dabei bei Bedarf die Transformationsformel sowie die Sätze von Gauß und Stokes einzusetzen. Weiter kennen sie Skalar- und Vektorpotentiale (Helmholtz-Zerlegung) und beherrschen die Arbeit mit den Differentialoperatoren grad, div, rot und Delta auch in Kugel- und Zylinderkoordinaten. 

Die Studierenden kennen einige wichtige gewöhnliche Differentialgleichungen (Eulersche, Legendresche und Besselsche DGL) und ihre Lösungen. Sie können den Potenzreihenansatz zur Lösung von gewöhnlichen DGLn einsetzen.

Weiter haben die Studierenden Grundkenntnisse zur Lösung von partiellen DGLn (Charakteristiken, Separationsansätze) und können diese an ausgewählten Problemen einsetzen (Kontinuitätsgleichung, Diffusionsgleichung). Sie kennen die Laplace- und Wellengleichung und ihre Lösungen auch in Kugel- bzw. Zylinderkoordinaten.

Lernziele sind weiter die Befähigung zum selbstständigen Wissenserwerb (geübt durch die Vor- und Nachbearbeitung von Vorlesungsmaterial) und die Befähigung zum kreativen Problemlösen (geübt durch die Bearbeitung von Übungsaufgaben, die in ihrer Anlage über ein Methodentraining hinausgehen).

Lehrformen/Lernmethode : Vorlesung mit integrierten Übungen, Beamereinsatz und Skript
Eingangsvoraussetzungen : keine formalen Eingangsvoraussetzungen
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : A_(Pflichtmodule)
Anmeldeformalitäten : HIS-QIS
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
Klausur 1750
Gesamtprüfungsanteil : 5,56%
zugehörige Veranstaltungen :
1. Semester - Mehrdimensionale Funktionen der Elektrotechnik |  Umfang:  5 CP2V/Ü SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr. rer. nat. Martin BöhmLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Mehrdimensionale Funktionen der Elektrotechnik"

 Mehrdimensionale Funktionen der Elektrotechnik
Veranstaltungsnr : Semester : 1 Umfang : 5 CP2V/Ü SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit : WS
Inhalt :

Vektoranalysis: Kurven-, Flächen- und Volumenintegrale, Sätze von Gauß und Stokes, Skalar- und Vektorpotentiale, Helmholtz-Zerlegung, Differentialoperatoren grad, div, rot und Delta auch in Kugel- und Zylinderkoordinaten.

Gewöhnliche Differentialgleichungen: Eulersche, Legendresche und Besselsche DGL und ihre Lösungen, Potenzreihenansatz.

Partielle Differentialgleichungen: Charakteristiken, Separationsansätze, Kontinuitäts-, Diffusions-, Laplace- und Wellengleichung auch in Zylinder- und Kugelkoordinaten.

Durch integrierte Übungen wird das Verständnis der genannten Inhalte vertieft, der Einsatz der entwickelten Methoden wird trainiert.

Hinweise zu Literatur/Studienbehelfe : Zum Modul wird ein Script oder eine Leseanleitung für ein Buch erstellt.
Die Veranstaltung wird durch e-Learning-Komponenten, basierend auf openOLAT und/oder individuelle e-learning Tools, wie z.B. Bridget (virtuell Classroom/Online-Sprechstunde) unterstützt.
Lehrsprache : Deutsch
Teilprüfung :
Prüfungs-/Leistungsart Prüfungsform Prüfungsnr
Prüfungsleistung Klausur 0
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Arbeitsaufwand : 23 Stunden Präsenzzeit, 127 Stunden Selbststudium
Details zum Arbeitsaufwand : 28 Präsenzveranstaltungen à 45 Minuten + 1 Klausur à 90 Minuten; 127 Stunden Vor- und Nachbereitung
Dozent/in :
Prof. Dr. rer. nat. Martin BöhmLink zu Details zur Person