Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Master Elektrotechnik berufsbegleitend - Master of Engineering (ET17-M)

Modulbeschreibung — PO 2018   Print Curriculum

 EMV in industrieller Umgebung
Modulnummer : Semester : 3 Umfang : 5 CP2 SWS
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 150 h 
    Häufigkeit : Modulniveau : Master
Kompetenzen/Lernziele :

  Die Studierenden

  • kennen die grundlegende Definition der Elektromagnetischen Verträglichkeit und das Verfahren zu deren Sicherstellung im Rahmen der Vergabe des CE - Kennzeichens,
  • kennen die Arten der wechselseitigen elektromagnetischen Beeinflussung elektrischer Einrichtungen und können diese analytisch beschreiben,
  • können die elektromagnetische Beeinflussung über typische Kopplungswege darstellen und im Hinblick auf ihre potentielle Störwirkung untersuchen,
  • sind mit Prinzipien und Verfahren von Emissions- und Störfestigkeitsmessungen vertraut,
  • sind in der Lage, Maßnahmen zur Reduktion der Emissionen in elektrischen und elektronischen Systemen zu planen und umzusetzen,
  • sind insbesondere in der Lage, Maßnahmen zur Verbesserung der Störfestigkeit von in industrieller Umgebung betriebenen elektrischen Einrichtungen zu planen und umzusetzen,

Unter anderem durch entsprechende Einflechtung und Bearbeitung von Projekten der Praxis in die Lehrveranstaltung wird bei den Studierenden ein Gespür für die permanante Entwicklung der Schaltungstechnik/EMV in immer neuen Anwendungen gefördert, und die hiermit verbundene Notwendigkeit zum lebenslangen Lernen verdeutlicht.

Lehrformen/Lernmethode : Vorlesung mit integrierten seminaristischen Übungen
Eingangsvoraussetzungen : keine besonderen Eingangsvoraussetzungen
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : B1_(Wahlpflichtmodule_Technisch, Mentorbegleitete praktische Tätigkeit [MpT])
Anmeldeformalitäten : HIS-QIS
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
mündlich oder schriftlich (Prüfungsform ist grundsätzlich "schriftlich" (Klausur), nach bes. Ankündigung auch mündlich!) 1759
Gesamtprüfungsanteil : 5,56%
zugehörige Veranstaltungen :
3. Semester - EMV in industrieller Umgebung-Vorlesung |  Umfang:  5 CP2V/Ü/S SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr.-Ing. Martin KreutzerLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "EMV in industrieller Umgebung"

 EMV in industrieller Umgebung-Vorlesung
Veranstaltungsnr : Semester : 3 Umfang : 5 CP2V/Ü/S SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit :
Inhalt :
  • Einführung in die EMV (Definition der EMV, CE-Kennzeichen);
  • Quellen elektromagnetischer Emissionen (Nutzsignalquellen, Störsignalquellen);
  • Arten elektromagnetischer Beeinflussung (galvanische, kapazitive und induktive Kopplung, Leitungskopplung, Strahlungskopplung);
  • Messung elektromagnetsicher Störungen (Emissionsmessungen, Störfestigkeitsmessungen); Reduktion der Emissionen in elektrischen und elektronischen Systemen (leitungsgebundene Emissionen, Strahlung);
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Störfestigkeit in elektronischen Systemen (Erdungskonzepte, Verkabelung, Schirmung, Filterung, PCB-Layout, IC-Layout, Aspekte bei funkbasierten Systemen);
  • Beispiele zur EMV in industrieller Umgebung ( Netzqualitäten, M2M über Funk, Schaltanlagen, Schaltschränke).
Empfohlene Literatur :
  • J. Schwab: Elektromagnetische Verträglichkeit, Springer- Verlag Berlin, Heidelberg;
  • Henry W. Ott: Noise Reduction Techniques in Electronic Systems, John Wiley & Sons;
  • J. Wilhelm: Elektromagnetische Verträglichkeit, expert Verlag;
  • Joachim Nedtwig: Elektromagnetische Verträglichkeit, WEKA Fachverlag.
Hinweise zu Literatur/Studienbehelfe : Zum Modul wird ein Script oder eine Leseanleitung für ein Buch erstellt.
Die Veranstaltung wird durch e-Learning-Komponenten, basierend auf openOLAT und/oder individuelle e-learning Tools, wie z.B. Bridget (virtuell Classroom/Online-Sprechstunde) unterstützt.
Lehrsprache : Deutsch
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Arbeitsaufwand : 23 Stunden Präsenzzeit, 127 Stunden Selbststudium
Details zum Arbeitsaufwand : 28 Präsenzveranstaltungen à 45 Minuten + 1 Klausur à 90 Minuten; 127 Stunden Vor- und Nachbereitung
Dozent/in :
Prof. Dr.-Ing. Martin KreutzerLink zu Details zur Person