Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Elektrotechnik und Informationstechnik - Master of Engineering (EI13-M)
— Elektrotechnik —

Modulbeschreibung — PO 2013   Print Curriculum

 Software engineering for embedded systems
Modulnummer : Semester : 2 Umfang : 5 CP4 SWS
Kurzzeichen : SEES Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 150 h 
    Häufigkeit : WS Modulniveau : Master
Kompetenzen/Lernziele :

Studierende können nach Abschluss des Moduls:

  • Eigenschaften eingebetteter Systeme beschreiben, insbesondere Echtzeitanforderungen, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Sicherheit Ressourceneffizienz (Speicher, Laufzeit, Energieverbrauch)
  • relevante Standards aus dem Bereich eingebetteter Systeme erläutern
  • verschiedene Rechnerarchitekturen (Einprozessorsysteme, Mehrprozessorsysteme) vergleichen, sowie die Auswirkungen der Architekturwahl auf die Softwareentwicklung beschreiben
  • Methoden wie Algorithmendesign, Softwarearchitekturen und Entwicklungsumgebungen für die Entwicklung paralleler Algorithmen einsetzen
  • unterschiedliche Lösungsvarianten für gegebene Problemklassen vergleichen
  • die Leistung eingebetteter Systeme analysieren und für spezielle Architekturen optimieren
Lehrformen/Lernmethode : Vorlesung, Übungen (Labor)
Eingangsvoraussetzungen :
  • Keine formalen Voraussetzungen erforderlich
  • Grundkenntnisse der Programmierung (C, C++ oder Java )
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : D1 (Technische Wahlpflichtmodule) - Wählen Sie 10 ECTS-CP !
Sonstiges : Dieses Modul wird auf Englisch angeboten. Klicken Sie bitte oben auf die englische Fahne, um die Modulbeschreibung sehen zu können.
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
mündlich ---
Gesamtprüfungsanteil : 5,56%
zugehörige Veranstaltungen :
2. Semester - Software engineering for embedded systems (Vorlesung) |  Umfang:  3 CP3V SWS
2. Semester - Software engineering for embedded systems (Labor) |  Umfang:  2 CP1L SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr. rer. nat. Frank BomariusLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Software engineering for embedded systems"

 Software engineering for embedded systems (Vorlesung)
Veranstaltungsnr : Semester : 2 Umfang : 3 CP3V SWS
Kurzzeichen : SEES    Häufigkeit : WS
Inhalt :

Die Lehrveranstaltung vermittelt grundlegende Analyse-, Design- und Optimierungstechniken für die Implementierung eingebetteter Systeme.

Themen:

  • Qualitätsmerkmale eingebetter Systeme (Echtzeitanforderungen, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Sicherheit, ...) und relevante Standards
  • Der Entwicklungsprozess (Entwicklungsumgebung, Programmstruktur, Endlosschleife, Interrupts)
  • Numerische Probleme (Darstellung von Zahlen, Computerarithmetik, Fehlerrechnung)
  • Echtzeitbetriebssysteme (Hardware Abstraction Layer, Treiber, Scheduling-Algorithmen)
  • Performance Analyse (Analyse der Laufzeit, Antwortzeit, des Schedulings. Benchmarks und Programmiertechniken)
Empfohlene Literatur :
  • An Embedded Software Primer, David E. Simon, Addison Wesley
  • Real Time Design Patterns: Robust Scalable Architecture for Real-time Systems, Bruce Powel Douglass, Addison Wesley
  • Programming Embedded Systems: With C and GNU Development Tools, Michael Barr, O'Reilly Media
  • Eingebettete Systeme, Karsten Berns, Bernd Schürmann, Mario Trapp, Vieweg (2009, in German)
Lehrsprache : Englisch
Auch verwendbar in Studiengang : ---
max. Teilnehmerzahl : 20
Arbeitsaufwand : 45 Stunden Präsenzzeit, 45 Stunden Selbststudium
Dozent/in :
Prof. Dr. rer. nat. Frank BomariusLink zu Details zur Person

 Software engineering for embedded systems (Labor)
Veranstaltungsnr : Semester : 2 Umfang : 2 CP1L SWS
Kurzzeichen : SEES    Häufigkeit : WS
Kompetenzen/Lernziele :

 Studierende können:

  • Software für eingebettete Systeme mit Hilfe einer Entwicklungsumgebung entwickeln
  • Design- und Analysemethoden einsetzen
  • Nichtfunktionale Anforderungen implementieren und sie empirisch evaluieren
  • verschiedene Lösungsvarianten vergleichen
  • vorhandene Lösungen analysieren und optimieren
Inhalt :

Programmierübungen im Labor

Die in der Vorlesung eingeführten Konzepte und Methoden werden in praktischen Programmierübungen angewendet. Für diesen Zweck stehen im Labor Entwicklungsumgebungen und Mikroprozessoren zur Verfügung. Abhängig von Art und Schwierigkeitsgrad der Aufgaben werden verschiedene Programmiersprachen eingesetzt (Assembler, C oder C++)

Empfohlene Literatur :
  • Programming Embedded Systems: With C and GNU Development Tools, Michael Barr, O'Reilly Media
  • ATmega 2560 Datasheet
Hinweise zu Literatur/Studienbehelfe :
  • Entwicklungsumgebung: Atmel Studio
  • Entwicklungboard mit Mikrocontroller: STK600/ATmega 2560
  • Programmiersprachen: Assembler, C, C++
Lehrsprache : Englisch
Auch verwendbar in Studiengang : ---
max. Teilnehmerzahl : 20
Arbeitsaufwand : 15 Stunden Präsenzzeit, 45 Stunden Selbststudium
Dozent/in :
Prof. Dr. rer. nat. Frank BomariusLink zu Details zur Person