Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  German  English

 

Industriepharmazie - Bachelor of Science (IP17)

Modulbeschreibung — PO 2017   Print Curriculum

 Proteinchemie
Modulnummer : IP18-1-4 Semester : 7 Umfang : 4 CP
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 120 h 
    Häufigkeit : WS Modulniveau : Bachelor
Kompetenzen/Lernziele :

Die Studierenden

  • führen im Labor unter Anleitung eine eigene proteinchemische Arbeit durch. (theoretisches und methodisches Wissen, praktische Fertigkeiten, Umsetzung, Transfer)
  • wenden proteinchemische Methoden zur Isolation und Herstellung von Proteinen im Labor an. (theoretisches und methodisches Wissen, praktische Fertigkeiten, Umsetzung, Planung und Organisation)
  • setzen in der Pharmaindustrie gängige Methoden zur Charakterisierung ein. (theoretisches und methodisches Wissen, praktische Fertigkeiten, Umsetzung, Planung und Organisation)
  • dokumentieren, beurteilen und präsentieren die generierten Ergebnisse. (wissenschaftliches Arbeiten)
Lehrformen/Lernmethode : Seminar und Labor
Eingangsvoraussetzungen : keine
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Modulgruppe : Wahlpflichtfach
Prüfungs-/Leistungsart : Studienleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
Projektarbeit 2645
Gesamtprüfungsanteil : 0,0%
zugehörige Veranstaltungen :
7. Semester - Proteinchemie |  Umfang:  4 CP
Modulverantwortlich :
Prof. Dr. Peter GroßLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "Proteinchemie"

 Proteinchemie
Veranstaltungsnr : IP18-1-4 Semester : 7 Umfang : 4 CP
Kurzzeichen :    Häufigkeit : WS
Inhalt :

Isolation und Herstellung von Proteinen mit anschließender Charakterisierung durch in der Pharmaindustrie gängige Methoden

Als eine der wesentlichen Säulen der pharmazeutischen Biotechnologie stellt die Proteinchemie eine wichtige Querschnittsdisziplin dar, die sich mit der "stofflichen" Seite der Proteine beschäftigt. Sowohl biologische, chemische, technische als auch analytisch-instrumentelle Elemente fließen hier ineinander. Eine frühzeitige Aneignung interdisziplinärer Kompetenzen ist deshalb vorteilhaft. Nach einer theoretischen Einführung in die Thematik sollen die Studierenden unter Anleitung eine eigene proteinchemische Arbeit durchführen. Ziel ist es grundlegende Arbeits- und Denkweisen in der Proteinchemie kennenzulernen und gleichzeitig erste wichtige Erfahrungen für die Entwicklung, Herstellung und Charakterisierung von Biopharmazeutika zu sammeln.

Empfohlene Literatur :
  • Bioanalytik: Lottspeich, Engels; Springer Spektrum Verlag, 3. Auflage 2012
  • Der Experimentator Proteinbiochemie/Proteomics: Rehm,
    Letzel; Spektrum Akademischer Verlag, 6. Auflage
Lehrsprache : deutsch, teilweise englische Fachliteratur
Auch verwendbar in Studiengang : ---
Details zum Arbeitsaufwand : Gesamtaufwand: 120 h
Präsenzzeit: 21 Blöcke à 90 min
(Seminar + Labor)
88,5 h Selbststudium: u.a. Hausarbeits- und Übungsblätter; Vorbereitung auf den Praktikumstag mit den vorgegebenen Versuchsanleitungen; Laborberichte und Protokolle über die durchgeführten Versuche mit Auswertung der ermittelten Daten.
Dozent/in :
Prof. Dr. Peter GroßLink zu Details zur Person