Campusboard Logo Studienverzeichnis

→ Alle Studiengänge im Überblick
Sprache: 
  Deutsch  Englisch

 

Information Management (Teilzeit) mit Studienschwerpunkt - Master of Science (IM16-M-TZ-SP)
— IT-Manager —

Modulbeschreibung — PO 2016   Modulhandbuch drucken

 IT-orientiertes Asset Management
Modulnummer : IM 6 Semester : 1 Umfang : 10 CP6 SWS
Kurzzeichen : Dauer : 1 Semester Arbeitsaufwand : 300 h 
    Häufigkeit : WS Modulniveau : Master
Kompetenzen/Lernziele :

Die Studierenden:

  • sind in der Lage die Anlageinstrumente und deren Bausteine zu beschreiben und zu analysieren (methodisches Wissen und kognitive Fertigkeiten).
  • kennen darauf aufbauend die Marktteilnehmer, deren Entscheidungsverhalten und unterschiedliche wirtschaftliche Umweltkonstellationen (theoretisches Wissen).
  • können schließlich Anlageinstrumente und Marktteilnehmer zusammenführen und den Wert von Anlageinstrumenten mit Hilfe von Vernetzungskarten ermitteln (Analytische Fähigkeiten und Umsetzung).
  • erwerben neben dem theoretischen Wissen umfassende Fähigkeiten bezogen auf Team- und Gruppenarbeiten (Teamkompetenz, kommunikative Kompetenz) sowie in der Anwendung des Wissens mit Hilfe von Fallstudien und durch Nutzung von IT-Systemen.
  • können Sachverhalte analysieren und eigenständige Lösungsansätze nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickeln, um dadurch ein noch umfassenderes und detailliertes Wissen hinsichtlich Kapitalmärkte, Portfoliomanagement und Anlageinstrumente zu erwerben. (wissenschaftliches Arbeiten)
  • sind in der Lage Anlageentscheidungen auf der Basis fundierter risikoadjustierter Analysemethoden zu treffen und für die Entscheidung geeignete qualitative und quantitative Methoden heranzuziehen.(Transfer)
  • sind darüber hinaus in der Lage gemeinschaftlich eine aktuelle Fragestellung zu erarbeiten (praktische Fertigkeit, selbstständiges Arbeiten, Informations- und Wissensmanagement) und die erarbeiteten Ergebnisse in einer wissenschaftlichen Arbeit darzulegen sowie aufgestellte Thesen zu präsentieren und in einer Diskussion zu verteidigen (wissenschaftliches Arbeiten, kommunikative Kompetenz).

Ziel der Veranstaltung ist die Diskussion und das Verständnis von Entscheidungen in dem Fachgebiet Asset Management

Lehrformen/Lernmethode : Vorlesung, Lehrgespräch, Gruppenarbeiten mit Präsentationen der Ergebnisse in englischer oder deutscher Sprache, Planspiel
(seminaristischer Unterricht, Projektarbeiten)
Eingangsvoraussetzungen :

Grundkenntnisse zu Anlageinstrumenten, Marktteilnehmern und Anlageprozessen. Diese werden vermittelt durch:

  • Jacob, M., Asset Management, (Springer-Gabler) Wiesbaden, 2012.
  • Bodie, Z., Kane, A., Marcus A., Investments, McGraw-Hill Publ.Comp., New York, 2011, Part I

Die Lektüre vor Beginn der Veranstaltung wird vorausgesetzt.

Modulgruppe : Ergänzungsmodule-Studienschwerpunkt IT-Manager (3 zu wählen)
Prüfungs-/Leistungsart : Prüfungsleistung
Modulprüfung :
Prüfungsform Prüfungsnr
Projektarbeit (mit Präsentation) 4238
Gesamtprüfungsanteil : 0,0%
zugehörige Veranstaltungen :
1. Semester - Anlageinstrumente, Marktteilnehmer und Prozesse |  Umfang:  7 CP4Proj SWS
1. Semester - Kapitalmärkte und Portfoliomanagement |  Umfang:  3 CP2Proj SWS
Modulverantwortlich :
Prof. Dr. Michael JacobLink zu Details zur Person
Weitere Modulbetreuer :
Prof. Dr. Christian ArmbrusterLink zu Details zur Person

Veranstaltungen zu Modul "IT-orientiertes Asset Management"

 Anlageinstrumente, Marktteilnehmer und Prozesse
Veranstaltungsnr : Semester : 1 Umfang : 7 CP4Proj SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit : WS
Inhalt :

Anlageinstrumente
1.1. Systematisierung von Anlageinstrumenten
1.2. Zerlegung von Anlageinstrumenten in Komponenten
1.3. Informationsmodelle zur Darstellung von Finanzanlagen
1.4. Internationaler Vergleich ausgewählter Anlageinstrumente
1.5. Ausgestaltung zukünftiger Anlageinstrumente

2. Marktteilnehmer und deren Umwelt
2.1. Allgemeine Systematik
2.2. Nutzen von Intermediären
2.3. Reales Individualverhalten
2.4. Reales Kapitalmarktverhalten
2.5. Umwelteinflüsse und deren Vernetzung
2.6. Zielgruppenbezogene Visualisierung von Kapitalanlagen

3. Prozesse
3.1. Gesamtprozess
3.2. Wertbegriffe
3.3. Zielanalysen
3.4. Marktanalysen
3.5. Portfolioanalysen
3.6. Anlageentscheidungen und Kontrolle
3.7. Informationsmodelle zur Prognose von Wertentwicklungen

Empfohlene Literatur :
Bodie, Z., Kane, A., Marcus A., Investments, McGraw-Hill Publ. Comp., New York, 2011.

Jacob, M., Asset Management - Anlageinstrumente, Marktteilnehmer und Prozesse, Wiesbaden, 2012.

Steiner, M., Bruns, C., Stöckl, S., Wertpapiermanagement, Schäffer-Poeschel-Verlag, Stuttgart, 2012.

Lehrsprache : Literatur: Englisch und Deutsch Lehrveranstaltung: Englisch und Deutsch
max. Teilnehmerzahl : 20
Arbeitsaufwand : 48 Stunden Präsenzzeit, 162 Stunden Selbststudium
Dozent/in :
Prof. Dr. Michael JacobLink zu Details zur Person

 Kapitalmärkte und Portfoliomanagement
Veranstaltungsnr : Semester : 1 Umfang : 3 CP2Proj SWS
Kurzzeichen :    Häufigkeit : WS
Inhalt :

1. Portfoliotheorie und deren Anwendung
1.1. Rendite und Risiko
1.2. Risikoaversion und Risikoallokation von Anlagen
1.3 Optimal diversifizierte risikobehaftete Portfolio 1.4 Index-Modell

2. Kapitalmärkte im Gleichgewicht
2.1. CAPM
2.2. APT und Multifaktor-Modelle
2.3. Theorie effizienter Märkte
2.4. Verhaltensökonomie und technische Analyse 2.5 Empirische Ergebnisse zu Wertpapierrenditen

3. Portfoliomanagements in der Praxis
3.1. Wertentwicklung von Portfolien
3.2. Internationale Diversifikation
3.3. Hedge Fonds
3.4. Aktives Portfoliomanagement

Empfohlene Literatur :

Bodie, Z., Kane, A., Marcus A., Investments, McGraw-Hill Publ. Comp., New York, 2011.

Jacob, M., Asset Management - Anlageinstrumente, Marktteilnehmer und Prozesse, Wiesbaden, 2012.

Steiner, M., Bruns, C., Stöckl, S., Wertpapiermanagement, Schäffer-Poeschel-Verlag, Stuttgart, 2012.

Lehrsprache : Literatur: Englisch und Deutsch Lehrveranstaltung: Englisch und Deutsch
max. Teilnehmerzahl : 20
Arbeitsaufwand : 24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Dozent/in :
Prof. Dr. Christian ArmbrusterLink zu Details zur Person
Prof. Dr. Michael JacobLink zu Details zur Person