Kooperation & Projekte

Bionisch konzipierte Composite-Leichtbaubrücke für Fußgänger


 Das Gesamtziel des gemeinsamen Forschungsvorhabens des FITT - Institut für Technologietransfer der htw Saar, des Instituts für Kunststofftechnik Westpfalz der Hochschule Kaiserslautern, des Leichtbauinstituts Jena der Fa. Pohl Architekten, der Fa. Fiber-Tech Construktions GmbH und der Fa. Wölfel Beratende Ingenieure GmbH ist es, eine neuartige Fußgängerbrücke als Harzinjektionsformteil basierend auf bionischen Prinzipien als Leichtbaukonstruktion zu entwickeln, welche es ermöglichen soll, die Brücke ohne schweres Gerät aufzubauen. Die Fußgängerbrücke soll längenskalierbar bis 50 m sein und über ein integriertes Structural Health Monitoring System verfügen.

Dieses Vorhaben erfordert eine zielgerichtete Ausarbeitung bionischer Konstruktionsprinzipien, eine Neuentwicklung großer verzweigter Preforms die mittels eines 3D-Prozesses herzustellen sind, eine Weiterentwicklung bestehender Berechnungsansätze und Fertigungsverfahren sowie eines geeigneten Structural Health Monitoring Konzepts.

Beginn des Projekts

01.09.2015

Projektleitung

Prof. Dr.-Ing. Jens Schuster

Ende des Projekts

31.08.2018

Mitarbeiter(innen)

M.Eng. Johannes Lutz

Beteiligte Fachbereiche

Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften (ALP)

 

Impressum Impressum, Datenschutz © 2012 campusboard — Hochschule Kaiserslautern E-Mail Kontakt