Kooperation & Projekte

Next Generation Biofilm: die Rose von Jericho der Biotechnologie


Das BMBF-Verbundprojekt bezieht sich auf die Ziele der Nationale Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030 im Handlungsfeld Nachwachsende Rohstoffe industriell nutzen. In dem Verbundprojekt sind Partner aus den Hochschulen Kaiserslautern (Dr. Lakatos, Prof. Groß), Trier (Prof. Wahl), Augsburg (Prof. Schmidt) und der TU Kaiserslautern (Prof. Ulber) sowie KMUs (engage & inogram) involviert. Thematischer Hintergrund ist, dass die Lebensmittelproduktion und Energie- sowie Wertstoffproduktion zunehmend in Konkurrenz treten (Teller-Trog-Tank-Problematik). Eine der großen Zukunftsherausforderungen ist somit, die wachsende Nachfrage nach Nahrungsmitteln sowie Energie- und Wertstoffen bei geringem Ressourcenverbrauch von Agrarfläche, Energie und Wasser nachhaltig bereit zu stellen. Das Projekt entwickelt dazu neuartige und innovative Lösungen mittels hocheffizienten an Luft geführten (emersen) Photobioreaktoren in Kombination mit prozessstabilen terrestrischen Mikroalgen.

Gefördert vom BMBF im Rahmen "Neue Produkte für die Bioökonomie" FKZ: IBÖ 031B0068A

Weitere Folgeprojekte im Rahmen der BMBF-Förderung "Agrarsysteme der Zunkunft" (2min-Videos):

Microalgae for the future

Integrated multitrophic aquaculture

Publikationen:

Beginn des Projekts

01.10.2015

Projektleitung

Prof. Dr. Peter Groß

Dr. rer. nat. Michael Lakatos

Ende des Projekts

31.08.2018

Mitarbeiter(innen)

Dr. Holger Seelert

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Wruck

Beteiligte Fachbereiche

Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften (ALP)

 

Impressum Impressum, Datenschutz © 2012 campusboard — Hochschule Kaiserslautern E-Mail Kontakt